Was ist Homeschooling


Das Wort Homeschooling kommt aus dem Amerikanischen, wo diese Schulform eine schon längere Tradition hat und mittlerweile im dortigen Bildungssystem voll etabliert ist. Homeschooling wird von mehr als einer Million Familien praktiziert und ist eine vielgefragte Alternative zu den öffentlichen Schulen. In Deutschland war der Hausunterricht noch bis 1938 üblich, bis er durch das NS-Regime verboten wurde und dann in Vergessenheit geriet..

Man könnte es übersetzen mit “Hausunterricht”, “Schule zu Hause”, Bildung in Eigenverantwortung oder auch Heimschule. Homeschooling ist die Bildungsform der Zukunft.

In der Regel unterrichten die Eltern ihre Kinder zu Hause selbst. Gelegentlich finden sich auch mehrere gleichgesinnte Eltern, die nahe zusammenwohnen und eine kleine Schulklasse mit mehreren Schülern bilden. Dafür kann dann, je nach personellen und finanziellen Möglichkeiten, eine oder mehrere Personen speziell für den Unterricht freigestellt werden. Der Regelfall ist jedoch die Schule in der Familie, in der die eigenen Kinder unterrichtet werden.

Die Eltern werden meistens fachlich unterstützt durch spezielle Fernschulen bzw. Heimschulwerke. Das größte Heimschulwerk auf christlicher Basis in Deutschland ist die Philadelphia-Schule e.V. Von dort erhalten Eltern die Lehrpläne, Schulbücher und Lernprogramme. Im Rahmen der Betreuung durch das Schulwerk bzw. die Fernschule erfolgt eine aktive Begleitung durch Lehrkräfte, an die Arbeiten der Schüler eingeschickt und benotet werden. Die Lehrer stehen auch für Fragen telefonisch oder schriftlich zur Verfügung.

Die Philadelphia-Schule etwa bietet daneben Eltern-Lehrer Seminare an, die von anerkannten Lehrkräften geleitet werden und den Eltern praktische Tipps und Hilfen beim Unterrichten vermitteln. In Bildungs- und Projektwochen sind Heimschulkinder für eine Woche zusammen, um bestimmte Themen und Projekte gemeinsam zu erarbeiten, wobei sie von Lehrkräften fachlich und pädagogisch betreut werden.
Die Handhabung und die Intensität der Betreuung ist je nach gewähltem Schulwerk unterschiedlich.

Neben der Philadelphia-Schule kommen für den Grundschulbereich die Deutsche Fernschule in Wetzlar, sowie für die Sekundarstufe das Institut für Lernsysteme (ILS) in Hamburg in Frage. Diese beiden Fernschulwerke, die jedermann offenstehen, betreuen bereits heute eine große Anzahl von Schülern, deren Eltern als Entwicklungshelfer, Missionare oder Botschafter im Ausland tätig sind. Obwohl die Arbeit dieser Fernschulwerke staatliche Anerkennung genießt, kann mit ihnen paradoxerweise dennoch nicht die staatliche Schulpflicht im Inland erfüllt werden.